Recycling Servietten 100 % Recycling Material

Ohne Frage – in der heutigen Zeit muss man an die Umwelt denken. Neben der Mülltrennung, chlorfrei gebleichtem Toiletten- und Druckerpapier, dem Verwenden von Pfandflaschen und dem Vermeiden von Dosenmüll gehören dazu in letzter Konsequenz auch Recycling-Servietten. Bis es soweit kam hat die Serviette allerdings einen weiten Weg hinter sich, der sich durch die Jahrhunderte zieht. Interessanterweise entstammen sowohl die Serviette, als auch das Thema Recycling der gleichen Zeit. Einen Großteil unserer heutigen Kultur haben wir den Römern zu verdanken, da führt kein Weg daran vorbei. Dazu zählen, wie gesagt, sowohl die Serviette als auch Recycling. Freilich hatten die Römer damals noch keinen Müll, wie wir ihn heute haben und das Thema kam nur am Rande auf, jedoch verstanden sie sich auch schon immer darauf, Reichtum zu scheffeln und erfanden immer neue Geschäftspraktiken. Damals gab es noch keine Abwasserkanäle und keine Toilettenspülungen und so kippte jeder seine Hinterlassenschaften auf die Straße. Diese blieben allerdings nicht liegen, sondern wurden mit dem Karren abtransportiert – und an die umliegenden Bauern verkauft, die damit ihre Felder düngten. Leider ging diese Kunst des Recyclings im Mittelalter wieder verloren, was zu vielerlei Krankheiten führte. Der Fairness halber muss man allerdings sagen, dass das Recycling auch das Römische Reich nicht vor dem Untergang bewahrt hat. 

  Seiten: 1 / 1